Auswirkungen und Probleme der Private Limited Companies

Die Bundesregierung hat auf eine „kleine“ Anfrage der FDP-Fraktion mit insgesamt 36 Fragen (Drucksache 16/134 vom 01.12.2005) zu „Auswirkungen und Probleme der Private Limited Companies in Deutschland“ am 16.12.2005 beantwortet (Drucksache 16/283 vom 16.12.2005).

Neben einigem Zahlenmaterial, dessen Unvollständigkeit freimütig eingeräumt wird, und einer Vielzahl von mangels Kenntnis offen gelassenen Fragen finden sich in der Antwort der Bundesregierung aber auch einige konkrete „rechtliche“ Erwägungen: So soll in Kürze ein Referentenentwurf zur Reform des GmbHG vorgelegt werden, in dem an einer Reduzierung des Mindeststammkapitals zur Steigerung der Attraktivität der GmbH festgehalten werden soll.

Die rechtliche Bewertung von eigenkapitalersetzenden Darlehen ist nach Auffassung der Bundesregierung eine Frage des Gesellschaftsrechts (= Anwendbarkeit englischen Rechts), während die rechtliche Bewertung des Insolvenzantragsrechts sowie der Insolvenzantragspflicht dem Insolvenzrecht zuzuordnen sein soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.