Festschrift für Johannes Köndgen

Eine Fund­grube kapi­tal­markt­recht­li­cher, finanz- und bank­recht­li­cher, insol­venz- und auch gesell­schafts­recht­li­cher Bei­träge bie­tet die jüngst erschie­nene Fest­schrift zum 70. Geburts­tag von Johan­nes Könd­gen. Aus dem Geleit­wort: Das wis­sen­schaft­li­che Werk Johan­nes Könd­gens ist the­ma­tisch breit gestreut: Grund­le­gende Stu­dien sind dem Haft­pflicht­recht – dem Recht der Gefähr­dungs­haf­tung und dem Umwelt­de­likts­recht –, und dem all­ge­mei­nen Ver­trags­recht und für beide Berei­che auch dem Recht der Sank­tio­nen gewid­met. Die Dis­kus­sion um die dritte Spur” zwi­schen Ver­trag und Delikt ver­dankt ihm ganz wesent­li­che Ein­sich­ten und Anre­gun­gen. Zu einem Schwer­punkt sei­ner wis­sen­schaft­li­chen Tätig­keit ist in den letz­ten zwan­zig Jah­ren das Bank­ver­trags­recht, das Recht des Zah­lungs­ver­kehrs, das Kapi­tal­markt­recht, das (Bank-)Insolvenzrecht und vor allem das Invest­ment­recht gewor­den, des­sen Ent­wick­lung er auch durch meh­rere Kom­men­tie­run­gen kri­tisch beglei­tet hat. … Johan­nes Könd­gen gehört zu den Weni­gen, die von Anfang an law & eco­no­mics nicht nur für die Rechts­wis­sen­schaft frucht­bar gemacht, son­dern auch mit siche­rer Hand – ver­bun­den mit sozio­lo­gi­schen und rechts­ver­glei­chen­den Per­spek­ti­ven – an kon­kre­ten Pro­blem­la­gen erprobt haben.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .