Herausforderungen des Unternehmensrechts durch die Digitalisierung”

Unter die­sem Gene­ral­thema stand das ZHR-Sym­po­sion am 18./19.1.2019. Die Tagung ver­sam­melte ca. 100 Teil­neh­mer aus Wis­sen­schaft, BGH, Anwalts- und Unter­neh­mens­pra­xis. Nach beein­dru­cken­den Berich­ten aus Groß­un­ter­neh­men über die Pro­bleme der Cyber­Se­cu­rity und der Daten­schut­zes rück­ten die Auf­ga­ben der Gesell­schafts­or­gane bei digi­ta­ler Unter­neh­mens­lei­tung in den Fokus. Der Ein­satz künst­li­cher Intel­li­genz wurde ebenso bespro­chen wie die Aus­glie­de­rung digi­ta­ler Funk­tio­nen sowie die digi­tale Kom­mu­ni­ka­tion mit Aktio­nä­ren und Inves­to­ren. Der nächste Tage hatte als The­men die Ein­satz­mög­lich­kei­ten der Block­chain und daran anset­zend smart con­tracts” im Zivil- und Han­dels­recht sowie Kryp­towäh­run­gen im Geld­recht ; last but not least ging es um Initial Coin Offe­rings im Aktien- und Kapi­tal­markt­recht”.

Die Refe­rate und Dis­kus­si­ons­be­richte wer­den im Jah­res­ver­lauf in der ZHR ver­öf­fent­licht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .