Das letzte Wort – haben jja und cbu

Die FAZ eröff­net ein Blog zu The­men des Wirt­schafts­rechts: Das letzte Wort”. Herz­lich will­kom­men!

Die Welt ist vol­ler Para­gra­phen und Akten­zei­chen. Joa­chim Jahn und Corinna Bud­ras bli­cken auf Urteile, Gesetze und Ereig­nisse im Wirt­schafts­recht. Auf Akteure mit und ohne Roben; hin­ter die Kulis­sen von Jus­tiz, Anwalt­schaft und Rechts­po­li­tik. Und sie lesen zwi­schen den Zei­len der gedruck­ten Nach­rich­ten und öffent­li­chen Ver­laut­ba­run­gen.”

Es beginnt mit der Ver­fas­sungs­be­schwerde gegen das FMStG:

Darf man gespannt sein auf den Rich­ter­spruch? Wohl kaum, wenn man die Recht­spre­chung des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts zum Schutz von Anteils­eig­nern durch das Grund­recht auf Eigen­tum (Arti­kel 14 des Grund­ge­set­zes) kennt. Der ist näm­lich begrenzt (wie nahezu jedes andere Grund­recht auch). DAT/​Altana”, Feld­mühle”, Moto-Meter” fal­len einem da schon aus dem Kopf als Leit­ent­schei­dun­gen ein. Sogar den voll­stän­di­gen Aus­schluss des Mit­glied­schafts­rechts beim Zwangs­aus­schluss von Min­der­heits­eig­nern (Squeeze Out) haben die Ver­fas­sungs­hü­ter gebil­ligt (gegen ange­mes­sene Ent­schä­di­gung natür­lich) …”

2 Kommentare

  1. Na toll, dar­auf hat die Welt gewar­tet. Nach dem Don Alp­honso Blog nun der JJ Blog in der FAZ.

    Sie lesen zwi­schen Zei­len der gedruck­ten Nach­rich­ten.” Viel­leicht wäre es schon hilf­reich wenn die FAZ diese Inhalte gleich in ihre Arti­kel ein­bauen würde. Das spart den Blog.

  2. Nach­trag: Beson­ders neckisch die lus­ti­gen Smi­leys, beson­ders an der Stelle, an der JJ auf die For­mu­lie­rungs­hilfe” einer renom­mier­ten Anwalts­kanz­lei beim FMStG hin­weist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .