Ein Kommentar

  1. Für die Kri­sen­zeit gebe ich Ihnen Recht, Ver­samm­lun­gen müs­sen in die­ser Zeit online mög­lich sein. Aber für den Nor­mal­fall sollte es beim der­zei­ti­gen Sys­tem (Prä­senz und optio­nal online) blei­ben, weil nur das eine tech­nisch und recht­lich sichere Abhal­tung gewähr­leis­tet. Wer in die­sen Tagen schon ein­mal online geprüft und Unte­richt gehal­ten hat (ich mache das schon län­ger und nicht nur in Kri­sen­zei­ten), wird das bestä­ti­gen. Online ist halt nur online, und natür­li­chen stür­zen Kon­fe­renz­sys­teme ab. Außer­dem die­nen HV (wie auch Vor­le­sun­gen und Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen) auch zum direk­ten (phy­si­schen und psy­chi­schen) Aus­tausch der Teil­neh­mer. Und wer isst nicht gerne But­ter-Bre­zeln bei der HV! Den­ken Sie auch an das ganze busi­ness neben der HV (Cate­rer, Sicher­heits­per­so­nal, Ver­an­stal­ter ..), die müs­sen ja auch von etwas leben. Und den­ken Sie auch an die älte­ren Mit­bür­ger, die mit PC/​Tablett/​Smartphone nicht so ver­traut sind wie Sie. Und zum guten Schluss: Herr Hirte will auch nicht den Bun­des­tag nur online besu­chen, oder etwa doch?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .