EU-Konsultation zur nachhaltigen Unternehmensführung”

Die EU-Kom­mis­sion star­tet eine bis zum Februar 2021 lau­fende Kon­sul­ta­tion: Wie im Rah­men des euro­päi­schen Grü­nen Deals und in der Mit­tei­lung der Kom­mis­sion über den Covid-19-Auf­bau­plan ange­kün­digt, muss das Thema Nach­hal­tig­keit stär­ker im Cor­po­rate-Gover­nance-Rah­men Berück­sich­ti­gung fin­den. Nach­hal­tig­keit in der Cor­po­rate Gover­nance bedeu­tet auch, Unter­neh­men dazu zu ermu­ti­gen, bei ihren Geschäfts­ent­schei­dun­gen öko­lo­gi­sche Aspekte (ein­schließ­lich Klima und bio­lo­gi­sche Viel­falt) sowie soziale, mensch­li­che und wirt­schaft­li­che Aus­wir­kun­gen zu berück­sich­ti­gen und sich auf die lang­fris­tige nach­hal­tige Wert­schöp­fung, anstatt auf kurz­fris­tige finan­zi­elle Werte zu kon­zen­trie­ren.”

S. dazu auch das ECCL-Blog.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .