Online-Konsultation der EU-Kommission zur sozialen Verantwortung der Unternehmen“

SUV hat sich als Abkür­zung eta­bliert – aber was bedeu­tet SVU? Soziale Ver­ant­wor­tung der Unter­neh­men”, also CSR auf deutsch, wenn es nach der Euro­päi­schen Kom­mis­sion geht. Die Kom­mis­sion führt bis Mitte August 2014 eine öffent­li­che Kon­sul­ta­tion zu die­sem Gegen­stand durch. Hier der Online-Fra­ge­bo­gen.

Die dazu gege­bene Umschrei­bung macht die Ange­le­gen­heit nicht gerade kla­rer. CSR wird von der Kom­mis­sion als die Ver­ant­wor­tung von Unter­neh­men für ihre Aus­wir­kun­gen auf die Gesell­schaft” defi­niert. Obwohl es kei­nen Uni­ver­sal­an­satz zum Thema CSR gibt und der CSR-Pro­zess für die meis­ten klei­nen und mitt­le­ren Unter­neh­men infor­mell bleibt, ist die Ein­hal­tung der gesetz­li­chen Bestim­mun­gen die Grund­vor­aus­set­zung dafür, dass ein Unter­neh­men seine soziale Ver­ant­wor­tung wahr­neh­men kann. Dar­über hin­aus soll­ten Unter­neh­men nach Ansicht der Kom­mis­sion in enger Zusam­men­ar­beit mit ihren Inter­es­sen­ver­tre­tern ein Ver­fah­ren ent­wi­ckeln, um soziale und umwelt­be­zo­gene Fak­to­ren, ethi­sche Men­schen­rechte und die Belange der Ver­brau­cher in ihre Geschäfts­ab­läufe und ihre Kern­stra­te­gie zu inte­grie­ren. Ziel ist es: Die gemein­same Wert­schöp­fung zu maxi­mie­ren. Das bedeu­tet, eine Ren­dite für die Anteils­eig­ner des Unter­neh­mens zu erwirt­schaf­ten und gleich­zei­tig dafür zu sor­gen, dass auch für die ande­ren Inter­es­sen­ver­tre­ter des Unter­neh­mens Vor­teile ent­ste­hen. Mög­li­che nega­tive Aus­wir­kun­gen, die Unter­neh­men auf die Gesell­schaft haben könn­ten, zu erken­nen, zu ver­hin­dern und abzu­schwä­chen.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .