Institut für Unternehmensrecht: Drei neue Arbeitspapiere

In den Arbeits­pa­pie­ren des Insti­tuts für Unter­neh­mens­recht („CBC-RPS“) sind drei neue Werke erschie­nen:

  • Tobias Trö­ger (Uni­ver­si­tät Tübin­gen) unter­sucht in Cor­po­rate Gover­nance in a Via­ble Mar­ket for Secon­dary Lis­tings die Ursa­chen des Erfolgs des bri­ti­schen Kapi­tal­markts im Wett­be­werb um Emit­ten­ten in den letz­ten Jah­ren, ins­be­son­dere im Ver­hält­nis zur New York Stock Exchange. Im Mit­tel­punkt sei­ner Betrach­tun­gen steht die legal bonding“-These, wonach sich die Vor­teil­haf­tig­keit des durch den Kapi­tal­markt­platz gewähl­ten Rechts­sys­tems in der von den Inves­to­ren ver­lang­ten Risi­ko­prä­mie und damit in gerin­ge­ren Kapi­tal­kos­ten nie­der­schla­gen soll. Trö­ger belegt am Bei­spiel des Lon­do­ner Alter­na­tive Invest­ment Mar­ket (AIM), dass andere Fak­to­ren als ein stren­ges Rechts­sys­tem für die Attrak­ti­vi­tät eines Markt­plat­zes ursäch­lich sein kön­nen.
  • Ulrich Noack stellt in Die neue Unter­neh­mens­pu­bli­zi­tät nach EHUG und TUG die durch das EHUG und das Trans­pa­renz­richt­li­nie-Umset­zungs­ge­setz ver­an­lass­ten Ände­run­gen vor. Ins­be­son­dere for­dert Noack eine Reform der Trans­pa­renz­richt­li­nie und der dies­be­züg­li­chen Umset­zungs­richt­li­nie, damit ein one-stop-shop Sys­tem für den Abruf und die Ein­spei­sung aller Unter­neh­mens­da­ten (gleich ob gesell­schafts- oder kapi­tal­markt­recht­lich ver­an­lasst) mög­lich ist.
  • In An Ethi­cal Theory of Cor­po­rate Gover­nance History ver­tritt Dirk Zetz­sche, dass die in den west­li­chen Staa­ten zu beob­ach­ten­den Aus­prä­gun­gen der Cor­po­rate Gover­nance Regime die vor und wäh­rend des Zeit­al­ters der Indus­tria­li­sie­rung vor­herr­schen­den reli­giö­sen Strö­mun­gen wider­spie­geln. Damit greift Zetz­sche die im inter­na­tio­na­len Schrift­tum stark ver­tre­tene „(Only) Law Matters!“-Theory an. Sei­ner Auf­fas­sung nach gibt es eine ethi­sche Pfad­ab­hän­gig­keit, die eine for­male Rechts­an­glei­chung nicht über­win­den kann.

In den Arbeits­pa­pie­ren des Insti­tuts für Unter­neh­mens­recht wer­den Ent­würfe wirt­schafts­recht­li­cher Arbei­ten von dem IUR nahe ste­hen­den Auto­ren zur wis­sen­schaft­li­chen Ver­tie­fung und Dis­kus­sion vor einer Druck­le­gung dem Fach­pu­bli­kum zur Ver­fü­gung gestellt. Kom­men­tare sind will­kom­men. Wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier.

Aktiengesellschaft Ausländisches Gesellschaftsrecht Corporate Governance Europäisches Gesellschaftsrecht Kapitalmarktrecht Publizität Rechtspolitik Unternehmensregister

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.